scrollleiste.de

Artikel mit dem Schlagwort "itunes"

Eierlegende Wollmilch-Festplatte im hübschen Mac-Design

Hätte ich mir nicht gerade eine externe 2TB-Festplatte selbst gebaut, wäre das meine Lösung: Die neue externe 3,5“-Festplatte von LaCie hat einfach (fast) alles, sieht gut aus und kostet vergleichsweise wenig.

Die LaCie Internet Space ist eine NAS (Network Attached Storage), also eine Festplatte, die neben USB mittels Netzwerkanschluss (Gigabit) im lokalen Netzwerk unabhängig vom Rechner betrieben werden kann. Die Platte kann somit zentral stehen, z.B. am heimischen WLAN-Router, verursacht dadurch im Arbeitszimmer keinen Lärm und kann von allen im WLAN eingebundenen Rechnern oder Geräten genutzt werden. Somit kann z.B. die Playstation 3, Apple TV oder der Barebone-Rechner im Wohnzimmer genauso die Musik- und Filmbibliothek nutzen, wie der sonst übliche Rechner. Zum Zugriff auf die Daten bietet das Gerät im Netzwerk einen SMB-Share, sodass Windows oder Mac OS X die Platte einfach als Netzlaufwerk einbinden können. Aber auch unterwegs lässt sich über das Internet auf die heimischen Daten zugreifen. Dazu bietet die Platte ein Webinterface und agiert als Webserver oder bietet Zugriff über FTP. Der Besitzer kann sogar über die Weboberfläche andere Benutzer zum Zugriff auf Daten per Mail einladen.

Weiterlesen »

Per UPnP Filme, Fotos und Musik vom Rechner ins Wohnzimmer streamen

Als geneigter Multimedia-Fan möchte man seine Filme und Musik vom Rechner ins Wohnzimmer beamen, möglichst ohne großen Aufwand. Die Zeiten von „Film 2 Stunden lang formatgerecht kodieren“, „auf USB-Stick kopieren oder auf CD brennen“, „ins Wohnzimmer laufen und in den DVD-Player einstecken“ sind eigentlich vorbei. Mit einer geeignet Hardware und WLAN im Haus geht das ganze viel einfacher. Eigentlich gar ohne Aufwand. Das Zauberwort heißt „UPnP“ und ist ein Multimedia-Streaming-Standard für zuhause. UPnP ist ein spezifizierter Standard, der herstellerübergreifend arbeitet und über vorhandene IP-Netze, wie WLAN arbeitet. Somit lassen sich verschiedenste Geräte kombinieren und zukunftssicher ist das ganze auch noch. Weiterlesen »

Neues von Apple

Für das iPhone kommt in Juni ein neues Firmware-Update, dessen BETA-Version im Moment nur durch ein Jailbreak (Hack der Firmware) einspielbar ist. Das Update schaltet den bereits erwarteten iTunes-Store auf dem iPhone frei, über den dann direkt vom Gerät Anwendungen für das iPhone gekauft werden können (im Moment jedoch noch nicht erreichbar). Kürzlich hatte Apple dazu das „Source Developer Kit“ für Entwickler vorgestellt, mit dem am Mac Software für das Gerät entwickelt werden kann. Einige Verbesserungen per Firmware-Update finden sich zudem z. B. in der Mail-Anwendung, dem Taschenrechner und in der VPN-Funktionalität. Mit dem Update wird dann auch die bereits vorgestellte Anbindung an Microsofts Active Sync funktionieren, sodass sich das iPhone als Blackberry-Ersatz in der Business-Welt bewähren könnte.

Weiterlesen »

Anzeigen