scrollleiste.de

Artikel mit dem Schlagwort "retouching"

Vorgestellt: Portfolio von Romain Laurent

Romain Laurent Der französische Fotograf Romain Laurent hat schräge Ansichten. Zumindest was seine aktuelle Bildreihe „Tilt“ betrifft. Der Retouching-Profi zeigt in den Bildern dieser Serie New Yorker Charaktere in schrägen Posen. Beim Anblick fragt man sich, ob die Personen wirklich so fotografiert wurden oder Photoshop dafür verantwortlich war. Bei ersterem muss zumindest eine Haltevorrichtung oder ähnliches im Spiel gewesen sein, das im Nachhinein weg retuschiert wurde. Aber auch seine anderen Bilder, die z.T. für große Werbeagenturen und Kunden entstanden sind, gefallen. Die Bearbeitung ist zu spüren, aber trotzdem authentisch.

Beauty- und Glamour-Retouching für Einsteiger

Tutorial Beauty- und Glamour Retouching

Im Zuge eines Workshops zur Beauty- und Glamour-Bildbearbeitung zum Girls‘ Day 2006 wurde von vier Studenten des Studiengangs „Digitale Medien“ ein zugehöriges Tutorial verfasst. Der Workshop in Form eines PDFs eignet sich gerade für Einsteiger der Bildbearbeitung, ist aber auch für sicher Fortgeschrittene interessant.

Freistellen, Zähne und Augen weißen, Formen korrigieren, Unreinheiten entfernen. Ein Hauch von Glamour lässt das Bild strahlen und betont die Farben und Kontraste. Im Anschluss wird das bearbeitete Bild auf die Titelseite eines einschlägigen Mode- oder Lifestyle-Magazins montiert: Weiterlesen »

Korkenmeer

FotoTV zeigt ein interessantes Video über die Entstehung der Postproduktion „Bottlemail“ von Uli Staiger. Von der Idee, über Skizzen bis zum Modellbau und dem Composing in Photoshop. Besonders inspirierend ist dabei, dass Uli Staiger nicht nur auf die Nachbearbeitung und dessen technische Details eingeht, sondern dass die Idee und vor allem der Bildaufbau nicht zu kurz kommen.
Kostenlos anmelden, um das Video in voller Länge sehen zu können.

Korken

Bereits in der Zeitschrift DOCMA 2/07 war mir der Workshop über die Entstehung seines Bildes „Speedodrom“ aufgefallen, in dem sehr gut herauskommt, auf was es bei einem realistischen Composing ankommt.

Anzeigen