scrollleiste.de

Artikel der Kategorie Web

Links der Woche 41

12 New Rules of Working You Should Embrace Today
So arbeitet der emanzipierte Arbeitnehmer oder Freelancer heute. Passt irgendwie zur digitalen Bohème von Sascha Lobo.
50 Stunning Examples of the Droste Effect
Der Droste Effekt ist eine spezielle Form des rekursiven Bildes. Also nicht nur das Bild im Bild des Bildes. Sondern dazu noch noch miteinander verdreht und verwoben. Irgendwie. Interessant.
54 Humorvolle Und Ausgefallene Werbideen Perfekt In Szene Gesetzt!
Wirklich witzige Werbeideen. Wer davon noch mehr sehen möchte sollte sich unbedingt das Buch Advertising Now! Print kaufen. Inspirativ und immer wieder lustig zu blättern.
CSS Decorative Gallery
Bilder und Bildergalerien mit CSS und jQuery optisch aufwerten. Rahmen, Titel, Popups, Klebestreifen, Pins. Alles ist machbar, sieht gut aus und hält das Markup sauber.
Warum Webdesign nicht 700€ kostet
„Ihre Webseite um 189€!“ zum Beispiel. Wieso das unrealistisch ist und qualitativ so nicht funktionieren kann.
Gute Bücher für kein Geld: drei auf einen Streich
Terrashop verschenkt wieder ein Buch für € 0,-. Lediglich 3,95 Versandkosten sind für das Buch „Bilder drucken“ von Christoph Kühne (Addison-Wesley Verlag) zu berappen.
earBuddy
Mit diesem Schlüsselanhänger hat man die iPod- oder iPhone-Kopfhörer absofort immer dabei.

Links der Woche 29

Letterbox beta 4 for Snow Leopard
Das Plugin „Letterbox“ für das Mac-Programm „Mail“ gibt’s jetzt auch für Snow Leopard. Damit lassen sich die Mailvorschau rechts anzeigen und Zeilen zebramäßig einfärben.
40 Extremely Impressive Examples of Photo Manipulation
Diese 40 Photoshop-Bildmontagen sind wirklich spektakulär.
Personas | Metropath(ologies)
Das MIT-Projekt ist eine Personen-Suchmaschine, die zeigt wie einen das Web sieht.
Browser Sandbox – Run any browser from the web
Beliebigen Windows-Browser direkt aus dem Browser ausführen. Nur unter Windows und nur mittels Browser-Plugin.
Using CSS to Fix Anything: 20+ Common Bugs and Fixes
20 typische Browser- oder Darstellungsfehler im Webdesign und ihre CSS-Lösung kurz, knackig und visuell erklärt.
SQL Buddy – Web based MySQL administration
Webbasierte MySQL-Datenbank-Verwaltung, die phpMyAdmin vor allem mit der schönen und einfachen Oberfläche Konkurrenz macht.
Feng-GUI – Feng Shui for Graphic User Interfaces
Dieser Usability-Dienst versucht Eye-Tracking-Heatmaps softwareseitig zu simulieren. Die Brauchbarkeit der Ergebnisse darf angezweifelt werden.

Eierbecher im Apple-Design

eiPOTTWer schon beim Frühstück nicht auf Apple-Purismus verzichten möchte, der sollte sein Frühstücks-Ei aus dem eiPOTT essen. Durch das vielfältige Farbangebot lässt sich dieses geschenk-geeignete Gadget für Apple-Jünger an den heimische Geschirrgeschmack anpassen. Auch die Verpackung erinnert an Produkte aus Cupertino und bekommt bei mir gleich ein Platz oben auf dem Regal neben all den anderen Apple-Verpackungen. Der Hersteller der Ware ist koziol, der auch diese stylischen Plastik-Einkaufstaschen herstellt. Zumindest die Eierbecher sind „Made in Germany“.

Links der Woche 19

Prezi – the zooming editor for stunning presentations
Zoomende Präsentationen auf Basis von Flash sind spektakulär.
Recreating the button
So sind die reinen HTML/CSS-Buttons von GMail aufgebaut.
Fancybox
Kostenlose FancyZoom-Alternative, die dazu noch als jQuery-Plugin daherkommt.
A Mac OS X-style Dock in JavaScript
Das Dock von OS X in JavaScript nachgebaut für die eigene Website. Hatte ich früher schonmal gesehen, jetzt sieht der Zoom aber wesentlich flüssiger und die Zwischengrößen der Icons geglättet aus.
MooFlow
Und hier CoverFlow von OS X fürs Web. Diesmal allerdings für MooTools. Auch schön flüssig und ohne Aliasing-Effekte. Sogar skinable für verschiedene Looks.
Hex Color Picker
Erweitert den Farbauswahl-Dialog in OS X um eine Hexadezimal-Anzeige für den Farbeinsatz im Webdesign.

Sofa-Kissen für Mac-User

Die Geschenkidee des Jahrhunderts und Pflichtprogramm für jeden Mac-User sind die liebevoll handgenähten Kissen der Icon Pillow Collection von Throwboy.

Icon Pillow Collection

Das halbe Dock auf dem Sofa sitzen zu haben hat schon was für sich. Auch wenn dieses gleich mit umgerehnet ca. 125,- EUR (inklusive Versand) zu Buche schlägt. Und wie verhält sich das mit dem Zoll bei Waren aus den USA? Um ehrlich zu sein weiß ich es nicht, aber die Kissen sind einfach zu cool, um es nicht mit dem Finder- und Dashboard-Kissen einfach auszuprobieren. Jetzt muss ich nur noch 4-6 Wochen warten, denn Handarbeit braucht seine Zeit und die Überseepost wohl auch.

Wissenschaftliche Arbeiten per Generator erzeugen

Es gibt im Web schon viele unzählige, teilweise wirklich unnütze Generatoren, die automatisiert Nonsense auf Knopfdruck erzeugen. Der „bullshitr“ beispielsweise erzeugt Web 2.0 konforme Phrasen, die jeden Businessplan eines Startups mit den nötigen „Fachbegriffen“ aufwerten. „beta-test dynamic ad delivery“ oder „incentivize user-centred tagclouds“ begeistern einfach jeden Entscheider! Der „LogoCreatr“ erzeugt auf Knopfdruck Web 2.0 Logos ala Google, Yahoo oder Flickr. Beta-Flag inklusive. Wer dann noch einen fantasievollen Namen (und Domainnamen) für sein Startup benötigt befragt einfach den „Web 2.0 Domain Name Generator„. Den passenden rießen glossy Bestellbutton gibts unter mycoolbutton.com. Weiterlesen »

2 c’t Sonderhefte für Web und Fotografie

Die altbekannten c’t-Sonderhefte des heise-Verlages sind für Ihren Preis von in diesem Fall niedrigen € 8,50 brauchbarer als so manches Fachbuch zu einem vielfachen Preis.

Diese und letzte Woche sind zwei dieser Sonderhefte erschienen, die jedem Webdesigner und/oder Fotointeressierten wärmstens zu empfehlen sind: „c’t special Digitale Fotografie“ und „c’t extra Webdesign„. Zweiteres erscheint zum ersten mal. Sehr interessant. Beide Hefte können versandkostenfrei online geordert und komfortabel nachhause geliefert werden.

Weiterlesen »

Don’t give warnings, give undos!

Dieser Mann wird der neue Jakob Nielsen (Usability Guru). Aza Raskin ist 24 Jahre alt und der Verantwortliche für User Experience bei Mozilla Labs. In folgendem Interview erhält man einen interessanten Einblick in die Usability-Arbeit an dem Webbrowser Mozilla Firefox. Sehr richtig, was dieser Mann sagt, wie ich finde. Weiterlesen »

Anzeigen