scrollleiste.de

Artikel der Kategorie Business

Straßenbahn 2.0

Die japanische Webagentur „Information Architects„, oder kurz iA, veröffentlicht die 300 erfolgreichsten und einflussreichsten Websites in Form der riesigen Map „Web Trends 3„. Dabei findet man die vielen beliebten Web 2.0-Sites in verschiedenen Linien angeordnet, je nach Trend-Ausrichtung, auf das Bahnnetz von Tokyo gemappt.

Webtrendmap

Sieht nett aus, ist geeky genug um bei Webdesignern im Klo zu hängen und kostet als Poster $ 55,- (weltweiter Versand bereits inklusive). Das sind umgerechnet ca. € 36,- die per PayPal bezahlt werden können. Das Poster kommt in DIN A0, als druckbares PDF kann die Map kostenlos heruntergeladen werden.

Viral von BMW: Rampenfest

BMW hat einen neuen Film als virales Marketing-Instrument herausgebracht: „The Ramp„. Der Film ist hoch professionell gemacht, mit einer eigenen Website ausgestattet und ist fast 35 Minuten lang. Dem einen oder anderen mag dies zu lange sein, zumal der Film an der ein oder anderen Stelle etwas langatmig erscheint. Aber dies gehört zur Erzählweise des Films und macht den Charakter des Spots aus. Wer über tiefbayrische Dialekte und Mentalitäten schmunzelt, dem wird dieser Film definitiv gefallen. Herausragend ist an der Umsetzung die Liebe zum Detail.

The Ramp

BMW hatte in den letzten Jahren bereits Erfahrung mit viralem Marketing gesammelt, als die Filmreihe „BMW Films“ erschien, die Kurzgeschichten mit hochgradiger Besetzung erzählte.

Neues von Apple

Für das iPhone kommt in Juni ein neues Firmware-Update, dessen BETA-Version im Moment nur durch ein Jailbreak (Hack der Firmware) einspielbar ist. Das Update schaltet den bereits erwarteten iTunes-Store auf dem iPhone frei, über den dann direkt vom Gerät Anwendungen für das iPhone gekauft werden können (im Moment jedoch noch nicht erreichbar). Kürzlich hatte Apple dazu das „Source Developer Kit“ für Entwickler vorgestellt, mit dem am Mac Software für das Gerät entwickelt werden kann. Einige Verbesserungen per Firmware-Update finden sich zudem z. B. in der Mail-Anwendung, dem Taschenrechner und in der VPN-Funktionalität. Mit dem Update wird dann auch die bereits vorgestellte Anbindung an Microsofts Active Sync funktionieren, sodass sich das iPhone als Blackberry-Ersatz in der Business-Welt bewähren könnte.

Weiterlesen »

Anzeigen